Meine Lieblingsfotografieplätze in Berlin (Teil 1)

Ich fotografiere jetzt seit einem Jahr leidenschaftlich. Angefangen habe ich mit Porträts, weil dieser Bereich mich am meisten interessiert hat. Nachdem ich ein Wochenende einen Fotoworkshop im c/o Berlin zum Thema Architektur gemacht habe, ist mein Interesse daran, Architektur fotografisch darzustellen, sehr gewachsen. In einer Stadt wie Berlin kann man auf diesem Gebiet so viel machen. In dem Blogpost werde ich über meine Lieblingsfotografieorte schreiben. Viel Spaß beim Lesen!

 

DAS EHEM. KINDERKLINIKUM BERLIN WEISSENSEE

 

Auf diesen Lostplace bin ich über einen Blog gestoßen und war direkt fasziniert. Es sind verschiedene Häuser die  nur über einen „inoffiziellen Eingang“ zu erreichen sind.

Es ist alles kaputt. Eingeschlagene Fenster, Grafiti, abblätternde Tapeten etc. Drinnen braucht man aber keine Angst zu haben, dass irgendetwas einbrechen könnte. Wir haben, um ehrlich zu sein, auch ein bisschen gebraucht bis wir uns rein getraut haben, aber es hat sich wirklich gelohnt! Drinnen gibt es unglaublich viel zu fotografieren.

Die genaue Adresse ist:

Hansastraße 150

REGIERUNGSVIERTEL

Ein zweiter Ort, den ich wirklich empfehlen kann, ist das Regierungsviertel. Dort kann man viele verschiedene Motive finden und auch wenn man schon oft an diesen Orten war, findet man immer Ecken, die noch „unentdeckt“ sind. Angefangen von riesigen Säulen, tollen Spiegelungen bis hin zu unglaublich imposanten Bildern – aus den Gebäuden dort kann man wirklich einiges rausholen. Vor allem kann man sich dort an sehr vielen Sachen ausprobieren, die genauso etwas für Anfänger wie für Fortgeschrittene sind.

Gebäude die man dort besonders gut fotografieren kann:

-die „Waschmaschine“

-die schwangere Auster

-im U BHf von der U55 (er ist noch nicht so richtig in Betrieb)

-die Regierungsgebäude von der Wasserseite

DER HAUPTBAHNHOF

Eigentlich ist es ein Ort, an dem jeder Berliner schon etliche Male war und den man gar nicht so richtig wahrnimmt. Aber von Innen wie von Außen macht der Hauptbahnhof wirklich etwas her. Von Innen kann man wunderbar über die verschiedenen Ebenen fotografieren und von Außen gibt es viele Spiegelungen, die auf Fotos toll aussehen.

 

Ich hoffe, dass euch dieser Blogpost gefallen hat und dass ihr Ideen und vor allem Lust bekommen habt, mal ein bisschen in Berlin rum zu fahren und diese Spots zu besuchen. Ich denke, dass auch noch ein zweiter Teil rauskommen wird, in dem ich noch mehr Lostplaces und andere Plätze in Berlin vorstellen werde.

Wenn ihr an einem der Orte auch wart oder noch andere Ideen für Fotolocations habt, könnt ihr diese auch gerne in die Kommentare schreiben. Dann bekomme ich auch noch neue Ideen….

Bis dahin,

Eure Johanna

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.